…spachteln und schleifen, spachteln und schlei…

Das Laminat der Floats war wie der Hauptrumpf durch offenbar jahrelanges Lagern teilweise stark angegriffen (die Lizenz hat ja die Nummer 24 und wurde schon 1998 oder 1999 verkauft!). Ein paar Detailbilder hier:16_3__07 16_3__08 16_3__10 16_3__11Deshalb haben wir den gesamten Rumpf angeschliffen und wo es nötig war, das Laminat auch ganz bis auf den Holzkern abgeschliffen.

Danach wurde neues Gewebe aufgebracht. Dort, wo es strukturell sinnvoll bzw. notwendig ist, ein 400gr/m²-U.D.-Gelege (quer zu den Fasern der Dorakore-Panele) und danach über alles ein 165 gr/m² Gewebe, um jedenfalls alles in Glas zu haben:16_3__1616_3__03 16_3__05Da im Bugbereich erkennbar war, dass eine dickere Lage Spachtel notwendig ist, wurde die erste Lage noch unter der letzten Lage Glas aufgebracht:16_3__04 16_3__06Mittlerweile sind die vorderen zwei Drittel der Floats ausgebessert, laminiert und jetzt auch schon einmal gespachtelt:16_3__17 16_3__18 16_3__19Zum Spachteln verwende ich eine Mischung aus WEST System Harz mit langsamem Härter und Micro-Glassbubbles (mikroskopisch kleine hohle(!) Glaskügelchen) mit 0,19 g/cm³ Damit das Ganze gut „stehen bleibt“, mische ich noch etwas colloidal silica dazu (etwa das halbe Volumen wie die Glassbubbles).

Auch wenn es nach dem ersten Spachtelgang etwas grob aussieht, lässt es sich schön schleifen:16_3__21Das Werkzeugset von FlexiSander bewährt sich bestens. Mit den zwei unterschiedlich langen und flexiblen „Kit-Spachteln“ lässt sich die Spachtelmasse gut aufziehen. Und die drei unterschiedlich langen und flexiblen Schleiflatten sind eine Wucht! Derzeit schleife ich mit 40er Körnung.

Das Ziel ist, die Floats – bis auf den Bereich wo die Beams eingeklebt werden – möglichst lackierfertig vorzubereiten. Die Zeit läuft, denn bald wird es wieder wärmer und die Arbeiten am Heuboden können wieder weiter gehen…

Für jene, die wieder einmal ein Video sehen möchten, in dem zu sehen ist, wie die Dinger dann am Wasser aussehen sollen: https://youtu.be/o5TB-uAVW0M und https://www.youtube.com/watch?v=FtxF33qrJRE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.