Innenseite der hinteren Beams…

Die letzten Tage waren wir sehr fleißig! Zuerst haben wir die Helling für die passgenaue Verklebung der C.M.M.-Teile zusammengeschraubt:2015_0_002 2015_0_003 2015_0_005Danach haben wir die Form gebaut, auf der die seitlichen innenliegenden Flansche und der Deckel der Beams hergestellt werden:2015_0_006

2015_0_012

2015_0_015

2015_0_017 2015_0_014Und so sehen die hergestellten Flansche im Querschnitt vor dem 1:1-Plan des Beams aus:2015_0_024 2015_0_020

Am Samstag haben wir begonnen, die Innenseite der hinteren Beams zu laminieren. Jetzt kommt erstmals Kohlefaser zum Einsatz…2015_0_0372015_0_038

2015_0_039 2015_0_040

Und los geht es – wir brauchten für die Innenseiten der beiden Beams rund 10 Stunden, wollten aber nicht unterbrechen, da wir nass in nass arbeiten wollten… eigentlich wollten wir die Lage Glasgelege im Ganzen einlegen, damit sind wir gescheitert. Da kann schon mal Verzweiflung aufkommen, wenn es nicht so klappt, wie erhofft und das Harz zu gelieren beginnt…  Als wir beide bis zu den Ellenbogen im Harz steckten, haben wir entschieden, doch zu stückeln und mit Überlappungen zu arbeiten. Wird zwar ein paar Dekagramm schwerer, aber dafür ist es machbar 😉

2015_0_041

2015_0_043

2015_0_046 2015_0_047

2015_0_048

Außerdem haben wir noch begonnen, die C.M.M.s zusammen zu setzen:2015_0_027

2015_0_034

Und so sieht es in der Werkstatt schon ganz schön voll aus, nachdem wir mehrere Baugruppen parallel bearbeiten:2015_0_033Dafür gönnen wir uns jetzt wieder zwei Tage Pause!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.