wieder eine tolle Gelegenheit

Nachdem ich die Pläne und Unterlagen studiere, schaue ich einmal auf die Webseite des Multihull-Vereins Deutschland. Auf dem Marktplatz traue ich meinen Augen kaum: „…drehbarer Mast für Farrier F-9R zu verkaufen, 13 Meter Länge…“ Und das zu einem überaus attraktiven – fast unglaublichen Preis. Leider ist das Angebot schon fast ein Jahr alt. Dennoch rufe ich sofort an und tatsächlich meldet sich ein überaus freundlicher Farrier-Selbstbauer aus der Nähe von Berlin. Er hat den Mast vor Jahren selbst gebaut aus Holz und Kohlefaser. Die Bau-Bilder sehen sehr vielversprechend aus.

Nach kurzem Überlegen, kaufe ich den Mast und sage zu, dass wir ihn in den Weihnachtsfeiertagen abholen werden.

Wir können es kaum glauben. Dieser Kauf bringt uns unserem Traum ein entscheidendes Stück näher. Am 27. Dezember machen wir uns auf den Weg. Den Kanuanhänger haben wir auf die lange Fuhre vorbereitet – dennoch bleibt ein Mast dieser Länge eine Herausforderung…

Alles klappt perfekt und am 1. Jänner kommen wir mit dem Mast und vielen Tipps von Nils und Kerstin wieder zu Hause an. In Berlin war Schnee gefallen und zu Hause noch mehr. Gott sie Dank haben uns Freunde den Weg freigeschaufelt, damit wir den Anhänger abstellen können.

Rigg1Rigg2

Der Mast ist noch besser als ich ihn mir vorgestellt hatte. Toll gearbeitet und in einem guten Zustand.

Spätestens jetzt wissen wir, dass das Projekt gesegnet ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.